Honorar & Kosten

Honorar & Kosten im Arbeitsgerichtsverfahren

Wir berechnen unsere Leistungen

  • nach der Gebührenordnung für Rechtsanwälte (RVG),  
  • nach Vereinbarung und Angelegenheit zu Stundensätzen  von € 150,00 - € 300,00
  • und am Telefon & Online zu abgestuften Erstberatungspauschalen.
Honorar nach Zeit - nur nach Vereinbarung

Am Telefon & Online beraten wir Sie gerne aussergerichtlich in jeder neuen Angelegenheit je nach Zeitaufwand zu abgestuften Erstberatungspauschalen. 

Aussergerichtlich rechnen wir - nach Vereinbarung - üblicherweise auch mit Arbeitgebern und Führungskräften zu unseren Stundensätzen ab.  

Solange Sie keine ausdrückliche Pauschal- oder Stundenvereinbarung mit uns treffen, richtet sich die Höhe von Anwalts- und Gerichtskosten nach vom Streitwert abhängigen gesetzlichen Gebührenregelungen

Honorar nach RVG (Regelfall)

Im Streitfall können folgende Kosten entstehen:

  • Gerichtskosten für das Verfahren vor dem Arbeitsgericht,
  • Kosten für etwaige Zeugen oder Sachvertständige,
  • Rechtsanwaltskosten
    - für die aussergerichtliche Beratung sowie Vertretung
    - für die gerichtliche Vertretung

Die Rechtsanwaltskosten für die aussergerichtliche Vertretung werden zu 1/2 auf die Rechtsanwaltskosten für die gerichtliche Vertretung angerechnet. Im Verfahren vor den Arbeitsgerichten besteht

  • - keine Erstattungspflicht gegnerischer Rechtsanwaltskosten in der I Instanz
    - keine Erstattungspflicht gegnerischer aussergerichtlicher Rechtsanwaltskosten.

Die Höhe des Rechtsanwaltshonorars richtet sich nach dem RVG, hierbei nach festgelegten Gebührensätze. Berechnungsgrundlage sind

  1. Streitwert
  2. Art der Tätigkeit, insbesondere aussergerichtlich oder gerichtlich,
  3. Aufwand der Tätigkeit .

Prozesskostenhilfe wird vergleichbar unter den Voraussetzungen gewährt, unter denen Anspruch auf Hartz IV bestände. Für Einzelheiten zu Prozesskostenhilfe und Antragsformular clicken Sie hier ....

Kostenrisiko / Prozesskostenrechner - Gerichtskostenrechner (extern)

Das Kostenrisiko Ihrer Rechtsanwaltskosten können Sie (ohne Gewähr)

ermitteln.

Hinweis: Bei Nutzung der Prozesskostenrechner sind für das Verfahren I. Instanz nur die eigenen Rechtsanwaltsgebühren einzugeben.

Anders als in sonstigen Gerichtsverfahren trägt in der I. Instanz vor den Arbeitsgerichten jede Prozesspartei ihre Rechtsanwalts- & Prozesskosten selber. Auch bei Obsiegen werden diese Kosten also nicht von der Gegenpartei erstattet. 

Den Streitwert können Sie dem Streitwertkatalog Arbeitsgerichtsbarkeit 2018 entnehmen.

Gerichtskosten

Die Gerichtskosten im Arbeitsgerichtsprozess sind geringer als in sonstigen Zivilverfahren vor den Amts- und Landgerichten. Mehr erfahren sie hierzu auch im Gerichtskostenrechner des LAG Hamm:

Streitwertkatalog Arbeitsgerichtsbarkeit

Der Streitwert einer Zahlungsklage richtet sich nach der Höhe geltend gemachten Betrages. Der Streitwert einer Abmahnung wird unabhängig von der Anzahl der Vorwürfe in der Abmahnung mit 1 Monatsgehalt berechnet. Eine Kündigungsschutzklage wird i.d.R mit 1/4 Jahresgehalt angesetzt, jede weitere Kündigung je nach Gericht 1 - 2 Gehälter. Für Streit über ein Zeugnis wird üblicherweise 1 Monatsgehalt angesetzt. Der Streitwert einer Urlaubsstreitigkeit  richtet sich nach der Höhe des Gehalts für diesen Zeitraum.

Weitere Details zum Streitwert ergeben sich auch aus dem Streitwertkatalog Arbeitsgerichtbarkeit 09-02-2018:

Streitwertkatalog_2018

Prozesskostenhilfe - Formulare & Faltblatt Justiz NRW

Faltblatt Prozesskostenhilfe Justiz NRW

2016_04_13_Endversion Internet Flyer Prozesskostenhilfe_Einzelseiten_geschützt

Wir berechnen unsere Leistungen

  • nach der Gebührenordnung für Rechtsanwälte (RVG),  
  • nach Vereinbarung und Angelegenheit zu Stundensätzen  von € 150,00 - € 300,00
  • und am Telefon & Online zu abgestuften Erstberatungspauschalen.

Am Telefon & Online beraten wir Sie gerne aussergerichtlich in jeder neuen Angelegenheit je nach Zeitaufwand zu abgestuften Erstberatungspauschalen. 

Aussergerichtlich rechnen wir - nach Vereinbarung - üblicherweise auch mit Arbeitgebern und Führungskräften zu unseren Stundensätzen ab.  

Solange Sie keine ausdrückliche Pauschal- oder Stundenvereinbarung mit uns treffen, richtet sich die Höhe von Anwalts- und Gerichtskosten nach vom Streitwert abhängigen gesetzlichen Gebührenregelungen

Honorar &  Prozesskosten nach Gesetz (Regelfall)

Im Streitfall können folgende Kosten entstehen:

  • Gerichtskosten für das Verfahren vor dem Arbeitsgericht,
  • Kosten für etwaige Zeugen oder Sachvertständige,
  • Rechtsanwaltskosten
    - für die aussergerichtliche Beratung sowie Vertretung
    - für die gerichtliche Vertretung

Die Rechtsanwaltskosten für die aussergerichtliche Vertretung werden zu 1/2 auf die Rechtsanwaltskosten für die gerichtliche Vertretung angerechnet. Im Verfahren vor den Arbeitsgerichten besteht

  • - keine Erstattungspflicht gegnerischer Rechtsanwaltskosten in der I Instanz
    - keine Erstattungspflicht gegnerischer aussergerichtlicher Rechtsanwaltskosten.

Die Höhe des Rechtsanwaltshonorars richtet sich nach dem RVG, hierbei nach festgelegten Gebührensätze. Berechnungsgrundlage sind

  1. Streitwert
  2. Art der Tätigkeit, insbesondere aussergerichtlich oder gerichtlich,
  3. Aufwand der Tätigkeit .

Prozesskostenhilfe wird vergleichbar unter den Voraussetzungen gewährt, unter denen Anspruch auf Hartz IV bestände. Für Einzelheiten zu Prozesskostenhilfe und Antragsformular clicken Sie hier ....

Kostenrisiko

Das Kostenrisiko Ihrer Rechtsanwaltskosten können Sie (ohne Gewähr)

ermitteln.

Hinweis: Bei Nutzung der Prozesskostenrechner sind für das Verfahren I. Instanz nur die eigenen Rechtsanwaltsgebühren einzugeben.

Anders als in sonstigen Gerichtsverfahren trägt in der I. Instanz vor den Arbeitsgerichten jede Prozesspartei ihre Rechtsanwalts- & Prozesskosten selber. Auch bei Obsiegen werden diese Kosten also nicht von der Gegenpartei erstattet. 

Den Streitwert können Sie dem Streitwertkatalog Arbeitsgerichtsbarkeit 2018 entnehmen.

Gerichtskosten

Streitwertkatalog Arbeitsgerichtsbarkeit

Der Streitwert einer Zahlungsklage richtet sich nach der Höhe geltend gemachten Betrages. Der Streitwert einer Abmahnung wird unabhängig von der Anzahl der Vorwürfe in der Abmahnung mit 1 Monatsgehalt berechnet. Eine Kündigungsschutzklage wird i.d.R mit 1/4 Jahresgehalt angesetzt, jede weitere Kündigung je nach Gericht 1 - 2 Gehälter. Für Streit über ein Zeugnis wird üblicherweise 1 Monatsgehalt angesetzt. Der Streitwert einer Urlaubsstreitigkeit  richtet sich nach der Höhe des Gehalts für diesen Zeitraum.

Weitere Details zum Streitwert ergeben sich auch aus dem Streitwertkatalog Arbeitsgerichtbarkeit 09-02-2018:

Streitwertkatalog_2018

Prozesskostenhilfe

Faltblatt Prozesskostenhilfe Justiz NRW

2016_04_13_Endversion Internet Flyer Prozesskostenhilfe_Einzelseiten_geschützt